Frauenärztin
Diät- & Ernährungsberatung

Dr. med. Brigitte Eschler
Erdkampsweg 43
22335 Hamburg
Tel. 040 - 50 10 05

Krebsvorsorge

Als gesetzliche Krankenkassenleistung

Die normale Krebsvorsorge beginnt ab dem 20. Geburtstag 1 x pro Jahr. Hierin enthalten ist der Krebsabstich und die Tastuntersuchung der Gebärmutter und Eierströcke und die Blutdruckmessung. Erst ab dem 30. Lebensjahr ist es Pflicht, die Brust mit abzutasten, ebenfalls 1 x pro Jahr. Eine Ultraschalluntersuchung der Brust (Mammosonographie) gehört nicht zur Vorsorge. Auch eine Ultraschalluntersuchung der Blase, Gebärmutter und der Eierstöcke gehört nicht zur Vorsorge und wird von den Kassen nicht bezahlt. Ab dem 50. Lebensjahr wird zusätzlich die rektale Untersuchung ebenfalls 1 x pro Jahr durchgeführt.

Die Stuhluntersuchung ist von 50 bis 55 Jahren 1 x pro Jahr danach nur noch alle 2 Jahre mit einen einfachen Stuhltest vorgesehen. Lesen Sie dazu bitte mehr im Kapitel über die Darmkrebsvorsorge.

Ab dem 56. Lebensjahr kann entweder eine Darmspiegelung 1 x innerhalb von 10 Jahren oder alle 2 Jahre wieder eine Stuhluntersuchung vorgenommen werden.

Das Mammographie Screening (beinhaltet nur die Röntgenaufnahme beider Brüste) beginnt mit 50 Jahren und kann bis zum 70. Lebensjahr alle 2 Jahre im Mammographiezentrum in der Mönkebergstraße durchgeführt werden. Sie erhalten hierfür automatisch eine schriftliche Einladung.

Die Teilnahme an diesen Vorsorgeuntersuchungen ist freiwillig und kostenlos. Je früher eine Erkrankung erkannt wird, desto höher sind die Heilungschancen. Daher sind die regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen so wichtig.